ISEO Gera 6500 mc

Bild: PinOut – ISEO Gera 6500 mc

Der Profilzylinder ISEO Gera 6500 mc hat sechs Stiftzuhaltungen mit

  • einem Vollstift an Position 1,
  • einem federlos gelagertem Magnet-Kernstift an Position 2,
  • drei Hantelstiften an Position 3,4 und 6 und
  • einer längerer/härterer Feder und einem dünnen Plättchen an Position 5.

Der Schlüssel hat analog zum Magnet-Kernstift an Position 2 einen eingearbeiteten Magneten (als kleiner schwarzer Kreis erkennbar). Die Magneten im Schlüssel und Profilzylinder sind so ausgerichtet, dass diese sich bei eingeführtem Schlüssel anziehen. Der Magnet-Kernstift wird herauf gezogen und gibt die Scherlinie frei. Der Schlüssel ist dadurch vor Kopieren geschützt.

Bild: Schnittmodell – ISEO Gera 6500 mc
Quelle: ISEO Deutschland GmbH

Die an Position 5 verbaute längere und kräftigere Feder und das kleine Plättchen, welches als Gehäusestift dient, sorgen durch die höhere Federkraft und geringere Schwungmasse des Gehäusestift für einen zusätzlichen Schutz vor der Verwendung von Schlagschlüsseln (anti-bump).

Beim Picken leistet das ISEO Gera 6500 mc abhängig von der Positionierung wenig bis erheblichen Widerstand. Wird der Profilzylinder kopfüber gepickt verliert der Magnet-Kernstift seine eigentliche Funktion – das Schloss kann normal gepickt werden. In Einbauposition gepickt sieht es da schon anders aus. Zwar kann man den Magnet-Kernstift mit dem Pick „hochziehen“ allerdings nur wenn der Stift nicht bindet. Damit der Magnet-Kernstift die ganze Zeit oben steht ist eine Vorrichtung erforderlich, die dies während des Pickens gewährleistet. Zum Beispiel mit einem entsprechend zurecht gearbeiteten Stück des Schlüssels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.